Perimetersicherung

Für die Absicherung von gewerblichen und privaten Objekten werden seit vielen Jahren schon Einbruchmeldeanlagen verwendet. Die ganzheitliche Sicherheit von Objekten beginnt jedoch nicht erst am Gebäude. Durch den so genannten Perimeterschutz soll bereits die Sicherheit eines bestimmten Gebäudes, einer technischen Maschine oder eines wichtigen Gegenstandes durch vielfältige Handlungen an der Grenze des Grundstücks hergestellt werden. Durch eine frühzeitige Detektion im Außenbereich, wird mehr Zeit für spätere Interventionsmaßnahmen gewonnen.

 

Zäune oder Mauern im Sinne von mechanischer Absicherung können mit ausreichend Zeit und entgsprechenden Hilfmitteln überstiegen, untergraben oder durchtrennt werden. Elektronische Überwachungssysteme können Manipulations- oder Eindringversuche erkennen und somit Zeitgewinn verschaffen um Gegenmaßnahmen einzuleiten.

 

Am Anfang der Planung einer Freigeländesicherung stehen die Sicherheitsanalyse sowie ein daraus resultierendes Sicherheitskonzept. Dieses erstellen wir in Zusammenarbeit mit den Betreibern (Endkunden) für jedes Objekt individuell.

 

Hierbei sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

                •              Bedrohungen (Personengefährdung, Diebstahl, Spionage, Anschläge,...)

                •              Täterprofil (Einzeltäter, Gelegenheitstäter, Tätergruppen, Insider, ehem. Mitarbeiter,...)

                •              Sicherheitsanalyse (Schutzziele, Schwachstellenanalyse, Risikobewertungen und Restrisiko)

                •              Schutzmaßnahmen (technische und organisatorische Maßnahmen)

 

Aus unserer Erfahrung heraus hat sich erwiesen, dass es beim Einsatz von Detektionssystemen im Freigelände von Nöten ist, die Gegebenheiten vor Ort zu besichtigen und ggf. nach Auswahl eines Systems einen Praxistest durchzuführen. Ein Objekt wirkungsvoll zu schützen bedeutet, dass die Widerstandszeit gleich oder größer der Interventionszeit sein muss, welche das Sicherheitspersonal vom Zeitpunkt der Meldung bis zum Eintreffen am Meldeort benötigt. Wenn auch Ihr Gelände gegen das Betreten von Unberechtigten geschützt werden soll, so stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Abb. Freilandüberwachung mit

IPS-Videomanager

Abb. Von der Detektion bis zur Erkennung

 

Wir sind Mitglied im:
bdsw

Die AKOS GmbH ist ein von der

IHK geprüfter und nach dem

Berufsbildungsgesetz anerkannter

Ausbildungsbetrieb.